streitschriften_ Rahim.indd

Geld her oder es kracht! – Was jede(r) über Geld jetzt wissen muss!

Die Europäische Zentralbank (EZB) steckt in der Klemme: Eigentlich hätte sie gerne ein Bargeldverbot, um Negativzinsen durchzusetzen. Doch das kommt bei der Bevölkerung nicht gut an. Neue ideologische Allianzen sind nötig. Digitalwährungen, Blockchain-Hype, Vollgeld, Helikoptergeld, Bankenrettungen und bedingungsloses Grundeinkommen sind mögliche letzte Spielzüge eines nicht nachhaltigen Finanzsystems. Dabei werden große Hoffnungen, berechtigte Kritik an Banken und Ungleichheit, akademische Moden und politische Reformansätze verbunden für ein monetäres Feuerwerk, das für viele anfangs ein Segen sein wird.

Diese Streitschrift widmet sich der Frage, ob unser Geld in Gefahr sei. Sie deckt schonungslos die Hintergründe und Gefahren der kommenden Geldflut nach der aktuellen Geldklemme auf. Der Autor Rahim Taghizadegan, als einer der letzten heimischen Vertreter der Österreichischen Schule der Nationalökonomie, zeichnet sich durch einen besonders interdisziplinären Zugang aus. Nach zahlreichen Lehraufträgen, u. a. an der Universität Liechtenstein, der Wirtschaftsuniversität Wien und der Universität Halle, ist er derzeit Dozent am IMC Krems und der Internationalen Akademie für Philosophie in  Liechtenstein.

 

„Rahim Taghizadegan zeigt mit seiner Streitschrift sehr plakativ, zu welchen Verwerfungen die immer expansivere Geldpolitik bei den Vermögenspreisen führt und welche gesellschaftlichen Veränderungen damit verbunden sind. Darüber hinaus legt er leicht verständlich dar, welche weiteren Ideen der Notenbanken kursieren, die sich von ihrem Weg nicht abhalten lassen wollen.“ Andreas Schnauder, Der Standard

Facebook
Kommentare
Twitter
Feed

Diskussionsbeiträge

Unable to display Facebook posts.
Show error

Error: Error validating application. Application has been deleted.
Type: OAuthException
Code: 190
Please refer to our Error Message Reference.
Karas_Winkler_Europa_U1_300dpi_cmyk

Europa am Ende?

Wird das Undenkbare denkbar? Ein Europa ohne EU? Selbst starke EU-Befürworter wie Angela Merkel oder Jean-Claude Juncker sehen die EU in einer „Krise“. Was muss sich ändern, damit diese überwunden wird? Zwei profilierte Vertreter des öffentlichen Diskurses in Österreich nehmen dazu konträr Stellung: Der österreichische EU-Politiker Othmar Karas und der Journalist Hans Winkler. Eine Streitschrift […]

9783701180073

Nachspielzeit – Die sieben Todsünden des österreichischen Fußballs

Was ist nur los mit dem österreichischen Fußball? Statt weiter in der gemütlichen Abseitsposition zwischen der heimischen Journaille und den Überlebenden von Córdoba zu versumpern, schwingt sich das übermotivierte Nationalteam an die Weltspitze empor. Und das fast ausschließlich mit Legionären unter der Regie eines Schweizer Wirtschaftsflüchtlings. Fehlt nur noch, dass „wir“ am Ende Europameister werden. […]

Migration web

HERAUSFORDERUNG MIGRATION

Die Welt ist ein unsicherer Ort. Millionen von Kriegsflüchtlingen, Verfolgten und Armutsmigranten sind unterwegs – auch nach und in Europa. Über das Mittelmeer werden immer neue Wellen von Flüchtigen an die südlichen Küsten geschwemmt. 2014 sind in der EU 626.000 Asylanträge gestellt worden, um fast fünfzig Prozent mehr als im Jahr davor. In Österreich allein […]

Purger_U1_72dpi-rgb

Nieder mit dem Zentralismus!

Der Mensch sucht Geborgenheit. Er möchte in einem Rahmen leben, in dem er sich auskennt und den er mitgestalten kann. Die Politik bietet jedoch zunehmend das Gegenteil: undurchschaubare Mechanismen, ferne Entscheidungen, eine riesige Bürokratie. Das ist der Zentralismus. Er verschlingt Unsummen. Er gibt den Bürgern das Gefühl, anonymen Mächten schutzlos ausgeliefert zu sein. Und er […]

Iss oder stirb (nicht)!

Haben wir den natürlichen Zugang zum Essen verloren? Lebensmittel werden immer häufiger ideologisch überfrachtet. Jeder, der etwas auf sich hält, hat seine „kleine“ Allergie oder einen vagen Verdacht von Nahrungsmittelunverträglichkeit und muss sich regelmäßig von „Schlacken“ befreien, die es medizinisch gar nicht gibt. Das Geschäft mit dem „Bauchgefühl“ läuft prächtig, nicht nur im medizinischen Bereich. […]

Unterberger_Schafft die Politik ab_300dpi-1

Schafft die Politik ab!

„Schafft die Politik ab!“ ist ein Aufschrei des Zorns von Andreas Unterberger, einem langjährigen Analytiker, einstigen EU-Vorkämpfer und Politiker-Verteidiger, über das zunehmende Versagen der Repräsentativen Demokratie. Für den Top-Journalisten und früheren Chefredakteur von ‚Presse‘ und ‚Wiener Zeitung‘ gibt es nur eine einzige positive Alternative, die Direkte Demokratie: Da die Bürger in jedem Fall die Konsequenzen […]